1

Wächter! Wie spät ist es?

Wächter! Wie spät ist es?

Von dem Traum eines Rabbiners über William Branham und den 144.000 versiegelten Juden.

“Denn da ist eine zugeteilte Zeit, aber niemand weiß, wann es sein wird. Seht ihr? Seht, es ist ein Geheimnis, die Zeit der Heiden, aber die Juden… denn wir können die Zeit nicht nach dem bemessen, was die Gemeinde tut, ob sie abgefallen ist oder weiter vorwärts geht oder was immer sie tut. Ihr könnt nicht danach rechnen. Aber schaut auf die Juden, dort ist der Zeitkalender. Seht ihr es? Gott teilte ihnen exakt einen bestimmten Tag, eine bestimmte Stunde und Zeit zu, aber Er tat es nie bei den Heiden. Das tat Er mit den Juden, darum lasst uns die Juden beobachten, wir werden dann sehen, wo wir uns befinden.”

W. M. Branham, Die siebzigste Woche Daniels, §076, 6.8.1961, Jeffersonville, Indiana, USA

Im Bezug auf das obige Zitat von William Branham, ist das folgende Video ein sehr interssantes Zeitdokument. Es handelt von einem jüdisch-orthodoxen Rabbiner aus New York, der gemeinsam mit seinem Onkel Rabbiner über 3000 gläubige Juden ist. Dieser Rabbiner bekommt einen Traum von Gott. Darin wird ihm nicht nur gesagt einen David Musgrove anzurufen, der glaubt, dass William Branham der Mann ist, der die Schriftstelle in Maleachi 4 und 5 (3 in deutscher Bibel) erfüllt wird, sondern er sieht auch die 144.000 versiegelten (Offenbarung 7:4), die ausriefen: “William Branham war der Prophet für die Heiden, um Maleachi 4 und 5 zu erfüllen!“

Hier sehen Sie das Zeugnis von David Musgrove:

Und hier noch ein ergänzender Artikel von unserer Webseite zum studieren der Zeitalter: