Gefunden im Internet, eine ca. 800 Jahre alte Prophezeiung des deutschen Rabbis Jehuda ben Samuel he-Chasid:

„Wenn die Osmanen (Türken) – die schon zur Zeit Judah Ben Samuels eine Macht am Bosporus waren, mit der gerechnet werden musste – Jerusalem erobern, werden sie acht Jubiläen über Jerusalem regieren. Danach wird Jerusalem für ein Jubiläum Niemandsland werden, um dann im neunten Jubiläum wieder in den Besitz des jüdischen Volkes zurück zu kommen – dies wird den Beginn der messianischen Endzeit markieren.“

Jehuda ben Samuel he-Chasid, genannt Jehuda der Fromme (geboren ca. 1140-50 vermutlich in Speyer; gestorben am 22. Februar 1217 in Regensburg), war ein deutsch-jüdischer Schriftgelehrter, Philosoph und Ethiker. Er war einer der bedeutendsten Vertreter einer Bewegung innerhalb des hochmittelalterlichen Judentums, der chaside aschkenas, die als Reaktion auf die blutigen Judenverfolgungen der Zeit der Kreuzzüge ab 1096 der streng rationalen rabbinischen Gelehrsamkeit eine mystisch-spirituelle Frömmigkeit, Askese und Märtyrerverehrung entgegensetzten.
(Quelle: Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Juda_ben_Samuel)

 

 


Weiterführende Links:
Destination Yisrael
https://de.wikipedia.org/wiki/Juda_ben_Samuel
http://www.schauungen.de/forum/index.php?id=22498
https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=2720

 

image_pdfimage_print